Presse

Presse / Ansprechpartner für die Presse

 

Stadtwerke Rostock AG

Thomas Schneider

0381-805 1123
thomas.schneider@swrag.de

 

Rostocker Straßenbahn AG

Beate Langner

0381-802 1020
b.langner@rsag-online.de

 

Nordwasser GmbH

Michaela Link

0381-81715 105
michaela.link@nordwasser.de

 

Stadtentsorgung Rostock GmbH

Steffen Böhme

0381-4593 148
sboehme@stadtentsorgung-rostock.de

 

Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH

Steffen Knispel

0381-811 2317
steffen.knispel@rfh.de

 

Rostock Airport

Petra Proba

038454-321 231
p.proba@rostock-airport.de

 

Rostock Marketing

Matthias Fromm

0381-548 0013
fromm@rostock-marketing.de
Presse

Presse / Pressemitteilungen

 

Sechs neue umweltfreundliche Busse für Rostock

Pressemitteilung der RSAG

Die Rostocker Straßenbahn AG modernisiert ihre Busflotte mit vier neuen Niederflur-Gelenkbussen und zwei Niederflurstandardbussen der neuesten Generation mit Euro-VI-Standard. Die Diesel-Busse der Marke Mercedes Benz Citaro werden in diesen Tagen vollständig ausgerüstet und für den Linienbetrieb bereitgestellt. „Geringerer Dieselverbrauch und reduzierter Schadstoffausstoß, für unsere Fahrgäste und unser Fahrpersonal aber mehr Komfort – wir investieren jedes Jahr in neue Busse, damit Busfahren in Rostock noch bequemer und umweltfreundlicher wird“, betonte RSAG-Vorstand Jan Bleis bei der heutigen Übergabe auf dem Busbetriebshof in Schmarl.


Die Verjüngung der Busflotte macht sich in der Umweltbilanz deutlich bemerkbar: Rund 90 % aller Busse der RSAG weisen ab diesem Jahr die aktuellste Abgasnorm Euro-VI bzw. den zuvor geltenden EEV-Standard auf. Im Gegensatz zu manchen Pkw werden die Euro-VI-Grenzwerte bei Nutzfahrzeugen eingehalten: Mit nur noch 0,4 g/kWh NOx sowie 0,01 g/kWh Partikelmasse sind die Busse der RSAG sauberer als viele Autos auf den Straßen und leisten einen wichtigen Beitrag für eine gesunde Luft in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock.


Die vier neuen Gelenkbusse Mercedes-Benz O 530G haben jeweils rund 47 Sitz- und 105 Stehplätze und verfügen über eine Motorleistung von 360 PS. Die Standardbusse vom Typ O 530 haben 32 Sitz- und 79 Stehplätze und verfügen über eine Motorleistung von 300 PS. Selbstverständlich sind die Busse barrierefrei ausgestattet und an allen Türen stufenlos begehbar. Sie verfügen außerdem über eine Absenkmöglichkeit an der Türseite (Kneeling). Beide Fahrzeugtypen sind an der zweiten Tür jeweils mit einer Klapprampe und einem Rollstuhlplatz versehen, der Gelenkbus auch an der dritten Tür.


Im Inneren der Busse sorgen moderne Doppel-TFT-Monitore für eine gut lesbare Fahrgastinformation. Klimaanlagen im Fahrgastraum und für den Fahrerplatz sind ebenfalls vorhanden. Wie alle Fahrzeuge der RSAG sind die neuen Busse mit Videoüberwachung und einem Fahrscheinautomaten ausgestattet.


Die sechs Busse sind das zweite Los einer 17 Busse umfassenden europaweiten Ausschreibung für die Jahre 2017 bis 2019. Aktuell betreibt die RSAG insgesamt 21 Buslinien in der Hanse- und Universitätsstadt Rostock. Die 68 Busse der RSAG legen dabei jährlich rund 4,3 Mio. Kilometer zurück.


Beate Langner
Pressesprecherin


Foto anbei von Joachim Kloock:
RSAG-Vorstand Jan Bleis übergibt die neuen Busse an den Fahrdienst: Steffen Radeloff, Gabriele Hub und Teamleiter Steffen Pannwitz (v.l.n.r.)


Weiter lesen >

 

„Schüler musizieren für Schüler“

4. Schulkonzert der young academy rostock (yaro), präsentiert von der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft

Das Projekt „Klänge für Generationen“ mit seinen vier Konzertformaten, „Schüler musizieren für Schüler“, „Klassik im Kraftwerk“, „Schüler musizieren für Senioren“, „Benefizkonzert“ im Rahmen der Rostocker Lichtwoche, hatte heute im Schulcampus Rostock-Evershagen seinen Auftakt.

Ca. 80 interessierte Schülerinnen und Schüler verfolgten das 30-minütige Konzert der yaro-Talente. Herr Tuschner, Schulleiter, begrüßte alle Besucher zu diesem besonderen Konzert und dankte den Stadtwerken und der yaro für das Angebot.

Ute Römer, Vorstand der Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft, betonte in ihrem Grußwort das Engagement des Unternehmens, insbesondere für die jungen Menschen in der Region. Dabei nimmt das Projekt „Klänge für Generationen“ und damit die Förderung der „young academy rostock“ einen ganz besonderen Platz für die Stadtwerke ein.

Eine Fortsetzung ist auch für 2019 geplant.
Interessierte Schulen können sich dazu gerne an die Stadtwerke Rostock Aktiengesellschaft wenden.


Schneider
Pressesprecher

Weiter lesen >
´