Presse

Presse / Ansprechpartner für die Presse

 

Stadtwerke Rostock AG

Thomas Schneider

0381-805 1123
thomas.schneider@swrag.de

 

Rostocker Straßenbahn AG

Beate Langner

0381-802 1020
b.langner@rsag-online.de

 

Nordwasser GmbH

Michaela Link

0381-81715 105
michaela.link@nordwasser.de

 

Stadtentsorgung Rostock GmbH

Steffen Böhme

0381-4593 148
sboehme@stadtentsorgung-rostock.de

 

Rostocker Fracht- und Fischereihafen GmbH

Steffen Knispel

0381-811 2317
steffen.knispel@rfh.de

 

Rostock Airport

Petra Proba

038454-321 231
p.proba@rostock-airport.de

 

Rostock Marketing

Matthias Fromm

0381-548 0013
fromm@rostock-marketing.de
Presse

Presse / Pressemitteilungen

 

Rostocker Stadtwerke starten Glasfaserangebot für Gewerbekunden

Die Stadtwerke Rostock AG als kommunaler Energieversorger haben mit dem Anschluss des ersten Kunden an das Glasfasernetz mit der Breitbandversorgung für Gewerbekunden begonnen.

Darüber informierten Senator Dr. Chris Müller-von Wrycz Rekowski, Oliver Brünnich (SWR AG) und Christian Weiß (Rostock Business) in einem heutigen Pressegespräch im Technologiezentrum Warnemünde, das als erster Kunde die neuen Datenleitungen der Rostocker Stadtwerke nutzt.
„Die Digitalisierung der Wirtschaft und auch unseres Alltags schreitet immer schneller voran“, so Senator Müller-von Wrycz Rekowski. „Die Bereitstellung leistungsstarker Datenverbindungen wird daher als Standortfaktor von Tag zu Tag wichtiger. Dazu gibt es in ganz Deutschland Nachholbedarf, und das gilt leider auch für Rostock. Wir freuen uns sehr, mit den Stadtwerken Rostock AG einen engagierten Partner gefunden zu haben, um diesen Aufholprozess in der digitalen Infrastruktur unserer Stadt nun kraftvoll anzugehen.“
„Eine schnelle redundante Internetanbindung ist eine der zentralen Voraussetzungen für Rostock als attraktiver Wirtschaftsstandort. Das betrifft nicht nur die zukünftige Flächenvermarktung oder Ansiedlung neuer Unternehmen, auch bereits ansässige Firmen sind mit eingeschlossen. Wie die Studie zeigt, gehen über 70 % der befragten Betriebe von einem wachsenden Bandbreitenbedarf in den kommenden drei Jahren aus. Glasfaser ist die Kommunikationstechnologie der Zukunft.“, sagt Christian Weiß, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschafts- und Technologieförderung Rostock mbH.
Als zukunftsfähige Form der Datenverbindung gilt aktuell in erster Linie Glasfaserinfrastruktur bis in das Haus – fibre to the home (FTTH). Die Stadtwerke Rostock AG betreiben für die Steuerung und Überwachung ihrer Wärme-, Erdgas- und Stromnetze bereits ein ausgedehntes Kommunikationsnetz in der Hansestadt Rostock. Es liegt daher nahe, als Stadtwerke zukünftig auch für Endkunden Glasfaseranschlüsse anzubieten.
„Wir werden durch zukunftsfähige und bezahlbare Glasfaserinfrastruktur einen Beitrag auf dem Weg zur Gigabit-Gesellschaft in der Hansestadt Rostock leisten. Es ist eine sinnvolle und logische Ergänzung der bekannten Infrastrukturaufgaben der Stadtwerke, bei der sich Synergien sowohl für die Stadtwerke als auch für die Hansestadt  ergeben.“, so Oliver Brünnich, Vorstandsvorsitzender der Rostocker Stadtwerke.
Seit Anfang diesen Jahres wurde intensiv an den  erforderlichen Voraussetzungen für die Providertätigkeit gearbeitet und im Rahmen eines Pilotprojektes der erste Anschluss eines Kunden an das Glasfasernetz der Stadtwerke Rostock AG realisiert. Bei der Technologiepark Warnemünde GmbH fanden die Stadtwerke günstige technische Bedingungen und das notwendige innovative Umfeld für das Pilotprojekt vor. Die Unterstützung durch die Technologiepark Warnemünde GmbH war ein Garant für die erfolgreiche Umsetzung des Projektes.
Das zukünftige Angebot der Rostocker Stadtwerke erstreckt sich im ersten Schritt auf Gewerbekunden in ausgewählten Gebieten. Hier wollen die Stadtwerke mit einem preislich attraktiven Produkt ihren Kunden die zukunftsfähige Kommunikation auf Basis von durchgängiger Glasfaserinfrastruktur anbieten.
In enger Abstimmung mit der Hansestadt Rostock und Rostock Business werden die Stadtwerke Rostock AG die Bedarfe analysieren und die nächsten Gebiete für den Ausbau festlegen. Die Stadtwerke werden in Kürze aktiv über das neue Produkt informieren und potenzielle Kunden ansprechen. Gewerbekunden, die Interesse an dem Glasfaserangebot der Stadtwerke Rostock AG haben, können sich schon jetzt bei den Stadtwerken melden.

Weiter lesen >

 

Pressemitteilung

Rollender Botschafter - Nordwasser wirbt auf Linienbussen von RSAG und rebus

Rostock, 21.06.2018 – Mit Start des diesjährigen Sommers bringt die Nordwasser GmbH erfrischend Farbe ins Stadtbild der Hanse- und Universitätsstadt Rostock und ins Umland: Ab Donnerstag, den 21. Juni 2018, verkehrt jeweils ein Linienbus der Rostocker Straßenbahn AG (RSAG) und der rebus Regionalbus Rostock GmbH (rebus) in den blau-grünen Firmenfarben der Nordwasser GmbH. Der rollende Botschafter wirbt für das kommunale Unternehmen, das in wenigen Tagen ab dem 1. Juli im Auftrag des Warnow-Wasser- und Abwasserverbandes (WWAV) die Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für Rostock und die 28 Mitgliedsgemeinden des Zweckverbandes Wasser Abwasser Rostock-Land von der EURAWASSER Nord GmbH übernehmen wird. „Mit den Nordwasser-Bussen möchten wir unser junges Unternehmen und seine Dienstleistungen für die Bürger Rostocks und des Umlandes auf sehr erfrischende Weise bekannter machen“, sagte Michaela Link, kaufmännische Geschäftsführerin der Nordwasser GmbH. Den Nahverkehr in Rostock und Region nutzen jährlich rund 60 Millionen Fahrgäste.

Am 21. Juni wurde der Nordwasser-Bus der RSAG gemeinsam von Yvette Hartmann, Kaufmännischer Vorstand der RSAG, sowie von Michaela Link und dem technischen Geschäftsführer der Nordwasser GmbH, Wolf-Thomas Hendrich, auf seine erste Fahrt geschickt. „Wir freuen uns, dass ein Bus unserer Fahrzeugflotte dazu beiträgt, den künftigen Betreiber der Rostocker Wasserwirtschaft ins öffentliche Bewusstsein der Stadt zu rücken“, betonte Yvette Hartmann. Dies sei auch ein sichtbarer Beleg, wie innerhalb der Familie der kommunalen Unternehmen der Hanse- und Universitätsstadt jeweilige betriebliche Kapazitäten und Potenziale genutzt werden, um sich gegenseitig zu unterstützen. Außerdem soll der blau-grüne Linienbus auf seinen Touren durch Rostock für das Anliegen der Nordwasser GmbH werben, „bewusster mit der Ressource Wasser umzugehen und eine breitere Akzeptanz von Trinkwasser als Lebensmittel und Getränk zu erreichen“, hob Wolf-Thomas Hendrich hervor. Der umweltfreundliche Nordwasser-Bus wird künftig auf verschiedenen Buslinien und in allen Stadtteilen der Hanse- und Universitätsstadt im Einsatz sein.

Auch rebus-Geschäftsführerin Simone Zabel ist vom erfrischenden Design begeistert und freut sich, den Nordwasser-Bus vorrangig im Verbandsgebiet des Warnow-Wasser- und Abwasserverbands einzusetzen.

Die Nordwasser GmbH war im Frühjahr 2015 vom Warnow-Wasser- und Abwasserverband (WWAV) und der RVV Rostocker Versorgungs- und Verkehrs-Holding GmbH gegründet worden und wird ab 1. Juli 2018 die Wasserver- und Abwasserentsorgung in Rostock und den 28 Mitgliedsgemeinden des Zweckverbandes Wasser Abwasser Rostock-Land im Auftrag des WWAV übernehmen. Mit der Rekommunalisierung favorisieren der WWAV und die RVV ein in der Kostenstruktur transparentes und deutlich effizienteres Modell als das bisherige öffentlich-private Betreibermodell.


Nordwasser GmbH ~ Carl-Hopp-Straße 1 ~ 18069 Rostock
Telefon: +49 381 81715 0 ~ E-Mail: info@nordwasser.de ~ Web: www.nordwasser.de


Weiter lesen >
´